Spiritualität?! Ein Wort macht Karriere

WDR3-Lebenszeichen-Radiosendung mit Prof. Harald Walach Ab 4’59“ „Harald Walach ist Psychologe und Leiter des Instituts für Komplementäre Medizin an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt /Oder. Er hat sich mit einigen dieser aufgeschriebenen Erfahrungen genauer beschäftigt. Für ihn berichten sie häufig von einem Durchbruch im Denken, der plötzlich den Blick auf eine transrationale Wirklichkeit freilegt und … Weiterlesen

„Die Vermessung der Innen-Welt“ – Interview

Ein Gespräch mit Harald Walach über Spiritualität und Wissenschaft in ENLIGHTENNEXT IMPULSE „Deswegen bin ich der Meinung, wir müssen uns dem Thema der Spiritualität widmen, und zwar nicht in einer Form, die zu einem bestimmten Glaubensbekenntnis hin tendiert, sondern als eine neue Form der Erfahrung, die die wissenschaftliche Erfahrung, die wir gut entwickelt haben, ergänzt.“ … Weiterlesen

Wir sind die Speerspitze der Aufklärung – TAZ-Interview

[…] Was macht Ihr Institut für Trans­kulturelle Gesund­heits­wissen­schaften? “Es ist der Versuch, kultur­wissen­schaft­liche und geistes­wissen­schaft­liche Reflexionen auf medizinisches Handeln und medizinische Inhalte anzuwenden. Das ist ein postgradualer Studiengang. Das heißt, wir haben es mit fertig ausgebildeten Leuten zutun, Mediziner meistens, aber auch Apotheker und Psychologen. Kommunikation, Beziehungs­aspekte stehen dabei im Mittelpunkt. Diese sind zentral bei … Weiterlesen

„Ich sehe was, was Du nicht siehst“

Unter dem Titel “Ich sehe was, was Du nicht siehst” veröffentlichte das Magazin “Wir” im Mai 2012 eine kontroverse Diskussion darüber, wie Spiritualität und Wissenschaft sich zueinander stellen sollten: “Spiritualität und Wissenschaft ergänzen einander. Beide öffnen auf ihre Art Einsichten in die Welt. Sie können einander widersprechen und doch kann keine die andere ersetzen, […]” … Weiterlesen

Medien und Komplementärmedizin

„Ist die Berichterstattung über die Homöopathie fair?“

Anfang November 2010 war ich ein­ge­laden, auf der Jahres­tagung der Fach­journa­listen in Deutsch­land an einem Podium zum Thema „Ist die Bericht­erstattung über die Homöo­pathie fair?“ teil­zu­nehmen. Jeder durfte ein Eröffnungs­wort sprechen. Ich hatte kurze Zeit vorher einen Artikel in die Hände bekommen, der von „Gesund­heits­wisse­nschaft­lichen Kon­tro­ver­sen als Heraus­forder­ung“ handelt (1).

Weiterlesen